Magazine

#9 Bundesliga

Der erste Sonnenbrand - so langsam fühlt es sich nach Sommer an. Keine Zeit zum Faulenzen, unsere Ligisten sind fleißig geflogen!
#9 Bundesliga

Unglaubwürdig blinzelten manche im Westen gen der großen hellen Scheibe, denn das Wetter bildet zögerlich sommerliche Tendenzen aus. Der längste Tag liegt hinter uns und die DMSt-Bundesliga schreitet mutig voran.

Unsere Ligisten haben das Wochenende genutzt, sind fleißig geflogen und haben reichlich Liga-Punkte mit nach Hause gebracht. Wer sich hierbei hervorgetan hat, schauen wir uns an! Im Gegensatz zum Samstag, konnte am Sonntag in großen Teilen der Republick geflogen werden.

1. Bundesliga

Es wird serviert: Eine bunte Mischung in der führenden Rundenwertung der Ersten DMSt-Bundesliga.

An vorderster Stelle haben wir die FG Oerlinghausen, welche das Wochenende für sich entscheiden konnte. Der Name ist Programm: Robin Beste reichte seinen Ligaflug ein, wie auch Günther Robeck, Tobias Blaum, Thomas Rineck mit Marcus Sagewitz und Lukas Brune mit Moritz Beuth, jeweils doppelsitzig in einer ASH 25. Ebenfalls mitgeholfen hat Niklas Rodax, welcher am Sonntag mit einer LS 6 neo das Kreisen verlernt hat und die 477 km überwiegend im Geradeausflug absolviert hat.

Wer kreist verliert 👌 

Die Oerlinghausener haben sich ihre 20 Rundenpunkte redlich verdient und steigen hierdurch in der Gesamtwertung um satte acht Ränge auf. Sie spielen nun in der Top Ten mit - sauber, weiter so!

Zweiter Rundensieger wird der AC Pirna. Der Traditionsverein aus Sachsen kann hierdurch mehr Abstand zu den Abstiegsplätzen gewinnen und schafft es an diesem Wochenende in die Top Zwenty.

Zum Ligafliegen heut mal nach Rothenburg.
Danke an die Rothenburger und die Pirnaer Kumpels vor Ort im Sommerlager. 

Scheinbar die richtige Wahl getroffen, denn der Pirnese Benjamin Schüch erzielt mit seinem Flug vom vergangenem Sonntag mit insgesamt 121,10 Punkten die höchste Speedwertung in der ersten DMSt-Bundesliga. Er gab der LS 8 neo ordentlich Sporen und so ritten die beiden eine Strecke von 628 km ab und kehrten mit einem Sprintschnitt von 129,2 km/h heim - sauber!

Dafür gab es den Winden-Badge

In Brandenburg ging es am Wochenende ebenfalls hoch her, denn der FCC Berlin belegt mit der Leistung seiner Mitglieder den dritten Rundenplatz. Dies beschert den fleißigen Piloten aus Lüsse in der Gesamtwertung einen Aufstieg um drei Plätze auf Rang 15 - super!

Die ersten beiden Plätze in der Gesamtwertung bleiben zwar gleich: SFZ Königsdorf auf eins und SFV Bad Wörishofen auf dem zweiten Platz. Jedoch gab es auf dem dritten Gesamtrang einen Positionswechsel.

Der LSV Rinteln war fleißig in den letzten Wochen, wie auch am vergangenen Wochenende. Die Niedersachsen belegten den 5. Rundenplatz, was Ihnen genügend Rundenpunkte einbrachte, um dem FK Brandenburg seinen Rang abzulaufen. Rinteln befindet sich jetzt auf Platz 3 der Gesamtwertung - sauber!

Hierbei mitgeholfen hat das Rinteler Vereinsmitglied Bernd Goretzki, welcher sich mit seinem Flug vom Sonntag verdiente 73,33 Punkten und damit die höchste Streckenwertung in der ersten DMSt-Bundesliga erflog. Drei Länder bekam der Ventus 3M an diesem Tag zu sehen, denn Bernds Gesamtstrecke von 923 km ging durch Deutschland, Polen und Tschechien.

Boxberg. Hier ging es heut oft vorbei.
"Boxberg. Hier ging es heut oft vorbei." @BenjaminSchüch

2. Bundesliga

In der Zweiten DMSt-Bundesliga gab es ordentlich Bewegung in der Gesamtwertung. Die Karten sind neu gemischt und die Konkurrenz rückt dichter an die Führung heran.

Gewonnen hat die Runde der FC Bronkow. Der Verein zeigt wahren Teamwork und große Freude über das gemeinsam erreichte Ziel. Unter anderem Stefan Schumann und Ronalf Gottscheck haben mit ihren Flügen zum Sieg beigetragen.

Ligapilot Felix Hegewald war auch dabei und hat für sich einen tollen, persönlichen Erfolg eingefahren, den er in seinem Flug beschreibt:

Ein anspruchsvoller aber trotzdem großartiger Flug. Zudem die Nummer 500 in meinem Flugbuch. Im Teamflug mit Julian und Stefan habe ich es auch das erste mal geschafft meinen Teil zur Bundesliga beizutragen. Und dann auch gleich auf Rundenplatz 1.
Einfach ein Tolles Wochenende :) 

Im Teamflug dabei war der Jantar-Pilot Julian Fischer, welcher sich mit seinem Flug vom Sonntag 110,66 Punkte verdiente. Hiermit erzielt er die beste Speedwertung in der Zweiten DMSt-Bundesliga. Auf einem Jantar Std. 2 WL zauberte Julian über eine Gesamtstrecke von 381 km einen Sprintschnitt von 111,4 km/h hin! Er schreibt dazu:

Alle wieder Zuhause! Gottseidank.
Leider haben wir die zweite Wende nicht mehr nehmen können, weil das Wetter 20km davor eingebrochen ist und somit wesentlich schlechter war, als der Rest unsers schnellen Rückenwindschenkels. Da hatten wir echt Jet-Feeling🤪
Der Rückweg war dann wieder Kampf gegen den starken Wind, welcher allerdings schöne Straßen gezaubert hat.
Jetzt heißt es Daumen drücken für den Rundensieg!

Die Daumen kannst du inzwischen wieder freilassen, Julian, denn den Rundensieg habt ihr euch mit den tollen Teamflügen mehr als verdient!

Sascha Dey, der an dem Tag mit seinem 413 km- Flug auf einem Jantar 2b ebenfalls mitgeholfen hat, schreibt:

Ja war ein Schwieriger Tag, viele Umwege und irgendwie wollte das Wetter zwischendurch einfach mal nicht mehr. Aber sonst noch schöne Straßen genutzt. Dann hatte ich natürlich gehofft alle Wendepunkte durchflogen zu haben, was an der 2. Wende leider nicht geklappt hat. Sonst wäre das schöne Ding jetzt angemeldet gewesen.
Die Aufgabenverteilung für die Liga war klar, die Clubbis fliegen Speed Wertung die Großen machen Strecke. Schade beim nächsten mal klappts bestimmt wieder mit dem Anmelden.😅
Dafür sind alle nach Hause gekommen und es war trotzdem ein schöner und spannender Tag, sodass es am Ende ja doch noch für den Ligasieg gereicht hat.🥳 

Bronkow steigt hierdurch in der Gesamtwertung weiter auf und springt geradewegs in die Top Ten hinein - was ein Aufstieg!

Das Aero Team Klix wird am Wochenende zweiter Rundensieger, was die Sachsen vor den Abstiegsplätzen rettet. Sie können sich von den fünf letzten Plätzen distanzieren und spielen jetzt in der Top Zwenty mit - weiter so!

Dritter wird in dieser Runde der LSV Straubing. Er verdient sich genügend Rundenpunkte hinzu, um das Treppchen in der Gesamtwertung zu erklimmen. Er befindet sich jetzt auf dem 2. Gesamtplatz, wofür die FLG Dettingen u. Teck weichen musste.

Nur noch wenige Punkte trennt die Gesamtführungsspitze, das AFZ Unterwössen, von seinen Konkurrenten. Der Abstand schwindet, ist aber dennoch noch vorhanden.

Die westdeutsche SFG Wenningfeld erkämpft sich mit seinem 4. Rundenplatz weitere wichtige Rundenpunkte, um weiter aufzusteigen. Die Westmünsterländer vervollständigen jetzt das Treppchen in der Gesamtwertung - Gratulation!

12:03 23.06.2024

Liga der Junioren

Man könnte meinen, bei den Junioren wäre alle beim alten...

Das SFZ Königsdorf gewinnt die Rundenwertung mithilfe der jungen Leistungsträger Timo Pauls, Julius Persson, Benedikt Waegele und Eva Senne. Die beiden letztgenannten starten aktuell auf dem Junioren-Qualifikationswettbewerb, wodurch sie die Chance erhalten, sich für die Deutsche Meisterschaft der Junioren im Streckensegelflug zu qualifizieren.

Eva mit ihrem Flug vom Sonntag nicht so zufrieden gewesen zu sein, behält sich aber ihre positive Einstellung bei:

Erst am ersten Wendepunkt vorbei geflogen und einen km vorm Ziel ist das Cockpit dunkel 😂 Kann nur besser werden

...damit sollte Eva Recht behalten. Bereits zwei Tage später platziert sie sich in der Tageswertung auf dem Treppchen und befindet sich inzwischen in der Totalwertung auf dem 5. Platz - saubere Leistung!

Als zweitplatzierter Rundensieger geht der LSV Straubing hervor. Das macht sich in der Gesamtwertung bemerkbar und so springen die Bayern um 46 Plätze nach oben und positionieren sich in der Top Zwenty.

Der letztjährige Ligagewinner, das SFZ Aachen, vervollständigt das Rundentreppchen am vergangenen Wochenende mit einer Drittplatzierung. Die grenznahen Rheinländer kraxeln in der Gesamtwertung weiter nach oben und befinden sich jetzt auf dem Gesamtplatz 7.

An der Führungsspitze bleibt es ansonsten ruhig.

Die Königsdorfer bauen sich durch ihren erneuten Rundensieg ihre Führungsposition in der Gesamtwertung weiter aus und haben nun nahezu doppelt so viele Rundenpunkte gesammelt, als die Konkurrenz aus Baden-Württemberg.

Die LSG Isny liegt auf dem zweiten Gesamtplatz. Sie müssen sich ranhalten, haben aber noch fast die Hälfte der Ligasaison Zeit, um an die Königsdorfer ranzukommen - es ist noch alles drin.

Dritter Gesamtsieger ist auch in dieser Woche weiterhin der SFV Bad Wörishofen aus Bayern.

Flight story picture
Kleine Schwierigkeiten im Cockpit @EvaSenne

Regionalligen

Und das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Die DMSt-Regionalligen haben am Wochenende einerseits viele Flüge eingereicht, andererseits sind sie, aufgrund des Wetters, auch nur sehr regional geflogen und zwei Ligen gingen im vergangenem Wochenende ohne eine Rundenwertung aus.

Wir waren kurz besorgt, aber die gewohnte Ordnung hat sich in NRW wieder eingestellt. Und so führt der FPG Krefeld-Egelsberg die Rundenwertung des vergangenen Wochenendes mit 419 Punkten an und erzielt zeitgleich die höchsten Rundenwertung in den Regionalligen.

Stumpf deklariert und abgescheuert 😍

Fleißig waren die Krefelder Vereinskollegen, namentlich Timo Angenendt und Jens Greiser, welche dieselbe Aufgabe flogen, Manfred Schumacher mit Karoline Aldenhoff in einer ASH25, wie auch Mathias Miskys doppelsitzig mit Niklas Gassner. Die Rundenpunkte kommen gleich auf's Gesamtkonto und so bauen die Krefelder ihren Punktevorsprung in der Gesamtführungsposition noch weiter aus.

In der Mitte Deutschlands entschied mit 371 Punkten der FC Kamenz mithilfe den Flügen seiner Vereinsmitglieder das Wochenende für sich. Michael Lucas, Jan Reineke, Florian Heilmann mit Klaus Wonneberger doppelsitzig auf einer EB29DR und Tom Schubert, welcher aktuell auf dem hauseigenen Vergleichsfliegen "L(AIR)WOCHE" mitfliegt. Die Sachsen können sich genügend Rundenpunkte dazuverdienen, um in der Gesamtwertung noch näher an das Treppchen heranzurücken und landen dort auf dem 4. Platz. Da gibt's scheinbar nicht nur lecker Klöße, sondern auch lecker Flüge: Weiterhin im Gesamtranking erstplatziert bleibt der FK Carl Zeiss Jena.

Im nördlichen Teil gewann der VfL Südheide die Runde mit 347 Punkten. Stefa- äh! Günter Raab hat hierbei mitgeholfen, wie auch Achim Elvers und Nils Meinecke, welcher auf einem Discus 2b aktuell ebenfalls in Bückeburg mit am Start ist. Die Niedersachsen festigen hierdurch ihre Gesamtzweitplatzierung, kommen aber an den erstplatzierten HVL Boberg nicht heran. Circa 100 Rundenpunkte trennen die beiden noch voneinander.

In Baden Württemberg konnten sich Jan Schulz und Axel Schluz von der LSG Isny an der Spitze platzieren. Auch in der Gesamtwertung bleibt Isny souverän an der Spitze. In Bayern haben sich Lisa Scheller, Michael Wetzel und Dirk Schäfer aus Ohlstadt auf Platz 1 gesetzt. Die SFG Werdenfels bleibt damit auch weiterhin an der Spitze.

Hübsche Begleitung
"Lairwoche erster Tag. Herrlich, hat richtig Spaß gemacht!" @TomSchubert

Bleibt drann - nächste Woche geht es weiter!

Ihr habt eine tolle fliegerische, persönliche oder eine Teamleistung, die unbedingt in den nächsten Bundesligaartikel gehört? Dann verschafft euch Aufmerksamkeit und meldet euch hierzu gerne über segelflug@daec.de