Magazine

#1 DMSt Bundesliga

Insgesamt nahmen 175 Vereine an der ersten Runde teil. Unter den gegebenen Wetterbedingungen ein starker Auftakt.
#1 DMSt Bundesliga

Wie schon ausführlich publiziert, geht die zweite DMSt-Liga mit neuem
Wertungsformat an den Start: 25 Vereine fliegen in der 1., 25 in der 2.Liga, alle anderen Vereine sind in Regionalligen eingeordnet.
Die Wertung erfolgt nach neuem Punkteschema: für den Rundensieger gibt es 3 Punkte mehr als für den zweiten, maximal jedoch 20. Die Plätze 2-4 bekommen jeweils 2 Punkte mehr als der jeweils nächste, Platz 5-14 dann jeweils einen Punkt mehr. Jeder Verein, der eine Wertung erzielt, erhält mindestens einen Punkt.

Von dieser Regelung konnten etliche Vereine profitieren. Denn das Wetter zeigte sich nicht wirklich von der besten Seite. Trotzdem gingen jeweils 22 Vereine der 1. und 2. Bundeliga hoch motiviert auf Punktejagd.

Wie ein Blick auf die Flugspuren/Satellitenbilder zeigt, war der Samstag für fast den ganzen Südwesten/Mitte ohne Optionen. Doch im Nordwesten, Osten und im äußersten Südosten, war das Wetter gnädig und ließ Raum für spannende Flüge.

Das Rennen machten dann letztendlich die Sachsen aus Pirna, welche sich die ersten 20 Punkte in der 1. Liga sicherten. WM- Teilnehmer Thomas Melde, im Team mit Kai Glatter, nutzten gute Bedingungen im Erzgebirge für ihren Sieg. Tatkräftig unterstützt wurden die Beiden von Franco Fritzsch und Uwe Augustin.

Wie man im Satbild erkennen kann, war es ein Taktieren zwischen den Abschirmungen. Immer wieder erstaunlich, welch schnelle Flüge bei derartigem Wetter möglich sind. Thomas Melde hat den Tag wie folgt beschrieben:

"Das war ein überraschend guter Tag! Als wir heute früh unsere Flugzeuge zum Wasser tanken geschoben haben, hatten wir nicht wirklich an große und schnelle Flüge geglaubt. Über uns stand eine fette Abschirmung. Allerdings bildeten sich gegen Mittag vereinzelte Cumuli im Erzgebirge. Die Hoffnung, doch noch was machen zu können stieg. Nach den ersten Kilometern deutete sich eine Konvergenz im Erzgebirge an. Und was für eine Konvergenz das war, die uns schließlich total entspannt und schnell bis kurz vor Bayreuth brachte. Dort kam dann die nächste Abschirmung von Westen, nachdem wir zwischendurch mal ohne Abschirmung unterwegs waren. Also rumgedreht und das Vergnügen entlang der Konvergenz ein zweites Mal genossen. Wir müssen ja auch was für die Bundesliga tun! Im Osten sind wir dann, kurz nach Pirna, wieder unter die nach Osten abziehende Abschirmung gekommen. Unser Ziel war es, noch einmal in das gute Wetter auf dem Fläming zu kommen. Nach einem ziemlichen "gegurke" bei Kamenz unter der dicken Abschirmung, haben wir den Anschluss noch bekommen und ein paar Kilometer bis Holzdorf bei schönster Flämingthermik gemacht."

Der Sieg und somit 20 Punkte in der 2. Liga, geht an den LSV Straubing. Phillip Keller, Lukas Hindlmeier und Roy Simon konnten ganz im Osten den Bayrischen Wald und die Oberpfalz erfolgreich nutzen.

Nicht zu vergessen die Regionalligen. Als Beispiel ist hier die FSG Datteln Bork aus NRW zu nennen, welche mit soliden Flügen 434,18 Punkte erreichen konnte und sich in der 1.Bundesliga somit auf Platz 2 geschoben hätte. Wir sind gespannt, wer sich in dieser Saison in die 2 Bundesliga kämpfen wird!

Doch am Sonntag gab es dann doch nochmal für die Alb und den südlichen Schwarzwald etwas zu holen.

In der 1. Bundesliga witterte der LSV Schwarzwald seine Chance. Bis um 14 Uhr mussten die Pilot warten. Doch die Geduld zahlte sich aus, denn Nachmittags besserten sich die Bedingungen und die Piloten machten sich auf dem Weg um den Samstag zu kontern. Mit einem gestrecktem Schenkel entlang des Donautals und einer kurzen Einlage an der westlichen Albkante, konnten Michael Schlaich, Markus Schweizer und Konstantin Engelhardt solide 11 Punkte erfliegen. Damit schiebt sich Winzeln noch tapfer auf Platz 5, zwischen die Vereine im Norden.

Auch in der 2. Bundesliga nutzte der LSV Laichingen das Wetterfenster am Sonntag. Kevin Schmidt, Juergen Kohn und Bernd Nübling holten alles aus der Schwäbischen Alb raus und positionieren sich mit 9 Punkten auf Platz 7 in der Rundenwertung.

Insgesamt nahmen 175 Vereine an der ersten Runde teil. Unter den Bedingungen ein starker Auftakt. Hoffentlich streut das Wetter in den nächsten Runden besser verteilt über das Land!

DMSt